Valpolicella mon Amour 28. Aug. bis 1. Sept. 2022


Koch- und Weinreise vom 28. Aug. bis 1. Sept. 2022
 
Reiseleitung: Hannelore Fisgus
Weißer Reis und roter Wein, das sind die beiden Themen, die uns auf dieser Reise begeistern werden. Beides ergänzt sich, nicht nur farblich, perfekt.
Es lohnt sich die Regionen zu entdecken, in denen die berühmtesten Reissorten und einer der besten Rotweine Italiens produziert werden: das Valpolicella und das Bassa Veronese.
Ende August ist die Sonne nicht mehr sengend heiß, aber die Abende sind noch lau. Die Reisfelder stehen kurz vor der Ernte und auch in den Weinbergen zeigt sich bereits der neue Jahrgang. Der vollmundige Amarone hat Weingeschichte geschrieben und ohne Vialone Nano oder Carnaroli-Reis ist ein perfektes Risotto undenkbar. Risotto al Amarone ist das edelste Gericht, aber auch Wurst und Käse reifen in dem dunkelroten Wein zu herrlichen Spezialitäten, die wir vor Ort kennenlernen und probieren werden.
  
Wohnen bei Dante
Unsere Unterkunft könnte historischer nicht sein, die Foresteria Serego Alighieri gehört in der 21. Generation den Nachfahren des großen italienischen Dichters Dante Alighieri. Hier residieren wir inmitten der Weinberge und umgeben von einem herrlichen Park in den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden des Anwesens. Die Villa selbst wird noch von der Familie bewohnt. Die Zimmer sind geräumig und ländlich ausgestattet und außer dem Gebell der Hunde und dem Zirpen der Grillen stört hier nichts die Ruhe.


Weißer Reis, roter Wein
Von der Foresteria aus starten wir zur Besichtigung einer antiken Reismühle und der Reisfelder, lernen die fachgerechte Zubereitung eines Risotto kennen, genauso, wie verschiedene Weingüter in den Hügeln des Valpolicella. Darunter „Global Player“ wie das Weingut Masi, aber auch familiengeführte Betriebe wie zum Beispiel Le Bignele.
Wir werden nicht nur den teuren Amarone verkosten und verschiedene Spielarten kennen lernen, sondern feststellen, dass auch der Ripasso, der Valpolicella classico und der für die Gegend typische Süßwein Recioto nicht zu verachten sind.  Wir sammeln Erfahrungen in der typischen Regionalküche bei zwei Kochkursen, davon einer in der renommierten Enoteca della Valpolicella. Dort legt man seit Jahren allergrößten Wert auf die Qualität der Zutaten und unterstützt die Slow-Food-Idee. Küchenchef Andrea Messini, hat in ersten Häusern rund um den Gardasee gearbeitet bevor er sich entschied, Kochkurse in verschiedenen Lokalitäten anzubieten. Mit ihm bereiten wir in der Küche der Foresteria ein typisch veronesisches Menü zu, natürlich von den passenden Weinen des Gutes begleitet, dessen historische Weinkeller wir ebenfalls besichtigen. Nicht zuletzt steht auch ein Ausflug in die Festspielstadt Verona auf dem Programm.
- Geringfügige Änderungen vorbehalten –

Beginn: Sonntag, 28. Aug. 2022
mit dem Abendessen
Ende: Donnerstag, 01. Sept. 2022
nach dem Frühstück
Anreise:
individuell, Flughafen: Verona, die Forsteria liegt ca. eine halbe Autostunde vom Flughafen Verona entfernt und auf Wunsch kann ein Transfer organisiert werden.
 
Preis beinhaltet: Vier Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel
Dante Alighieri; Leistungen wie beschrieben: Alle Mahlzeiten, ¼ l Wein zu den Mahlzeiten, zwei Kochseminare, Weinproben, Ausflüge, Besichtigungen, Eintritte, Busfahrten; Reiseleitung und Übersetzung: Hannelore Fisgus
Nicht inbegriffen: Anreise, Trinkgelder und alle Leistungen die nicht ausdrücklich erwähnt sind; sollten die Benzinpreise weiterhin steigen, wird ein Unkostenbeitrag erhoben.
Teilnehmerzahl: 6 – 10 Personen
Preis: im ½ DZ 1.890,00 € / Person, EZ-Zuschlag 180,00 €
Bildnachweis: 
www.lebignele.it, 
Enoteca Valpolicella
Seregoalighieri
Dante Alighieri