Anna Matscher

Geboren am 14.6.1961 in Vierschach im Pustertal. Nach der Mittelschule absolvierte sie eine Ausbildung zur Masseurin zuerst in Bozen, dann in Wien bei Willi Dungl. Nebenbei übernahm sie Jobs im Gastgewerbe. Sie verbrachte zwei Jahre in Österreich und anschließend fünf Jahre in einem Institut für Physiotherapie in Lana als Masseurin. 1982 lernt sie ihren Mann Alois Matscher kennen, der zu Hause eine alte Gastwirtschaft hat. 1985 heiraten sie, 1989 kommt Tochter Elisabeth zu Welt. Dann die entscheidende Wende - sie eröffnen 1987 nach Umbau die alte Gastwirtschaft, die mehrere Jahre geschlossen war. Anna hatte ursprünglich in der Küche einen angestellten Koch, mit dem sie die Vision einer gutbürgerlichen Küche umsetzen wollte. Dies hat aber nicht so funktioniert und so stellte sie sich alleine in die Küche mit der Passion zu Vorspeise und Desserts. In der Zwischenzeit schaute sie im Müncher Tantris Hans Haas zwei Wochen lang über die Schulter. Nach zehn Jahren erhielt sie das erste Mal einen Michelinstern und vorher die Aufnahme bei den Jre d`Europe, verlor den Stern wieder nach vier Jahren und musste weitere sechs Jahre kämpfen, bis sie ihn wieder bekam. Im Jahre 2008 erfolgte der große Umbau. Das Restaurant wurde in den alten Innenhof zwischen Gaststube und Stall verlegt. Die alten Gasträume dienen seitdem als Küche. Anna Matscher achtet sehr auf einheimische Produkte und versucht typische Südtiroler Gerichte modern zuzubereiten. Ihre Stärke ist eine von mediterranen Einflüssen geprägte regionale leichte Küche.

Alois Matscher
Geboren am 20.061958 in Tisens. Nach der Matura im Humanistischen Gymnasium in Meran machte er das Militär bei den Carabinieri und arbeitete anschließend 10 Jahre in der Raiffeisenkasse Terlan. 1982 lernte er seine Frau Anna kennen und sie entschlossen sich, das geerbte Gasthaus wieder zu eröffnen. Er machte eine Ausbildung zum Sommelier und übernahm im Restaurant die Leitung des Service und des Kellers.

Elegante Genüsse im alten Bauernhof, Gegensätze ziehen sich an - und ergänzen sich prächtig. Das Restaurant Zum Löwen in Tisens bringt Kontraste in elegante Harmonie. Seit über 25 Jahren führen Anna und Alois Matscher den alten Gasthof, den sie sorgsam umgebaut haben. Die mächtigen Mauern und wuchtigen Balken aus vergangenen Jahrhunderten wirken im raffinierten Lichtspiel alles eher als bäuerlich. Hier ist es urgemütlich.

Anna und Alois Matscher sind Quereinsteiger. Mit intuitiver Kreativität hat sich Anna als Sternenköchin etabliert. Alois ist passionierter Sommelier. Zu den raffinierten Gerichten seiner Frau, mit ursprünglichen Aromen aus dem eigenen Kräutergarten, serviert er den idealen Wein. Sein Keller ist international und verführerisch vielfältig. Speis' und Trank werden im Löwen zelebriert. Anna Matscher zieht alle Register: ... Schweinebauch und Blutwurstg'röstl, Ravioli mit Quitten und Gänsestopfleber ...
Die Matschers sind ambitioniert, neugierig und - vor allem - offen für kulinarische Experimente. Der Stern von Michelin ließ nicht lange auf sich warten. Es ist übrigens der einzige weibliche Stern im Genussland Südtirol.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben